Vorsicht mit Sprachen!

Aktualisierung – 19. November 2020

Die Tonalibus-Website ist jetzt neben Deutsch und dem englischen Original auch auf Französisch und Italienisch verfügbar. Standardmässig erscheint diese Website in der Sprache deiner Systemeinstellungen oder geographischen Region. Du kannst die Sprache unten links auf dem Bildschirm manuell einstellen, indem du die kleine amerikanische, schweizerische, französische oder italienische Flagge wählst.

Viel Feinabstimmung war erforderlich, um diese Sprachen einigermassen gut einzustimmen. Eigentlich war es überraschend, wie inkonsistent und oft ungenau automatische Übersetzungs-Systeme immer noch sind. Eines der angeblich besten unter ihnen lieferte die ersten Übersetzungen der Tonalibus-Website und übersetzt weiterhin dynamisch Elemente dieser Website. Daher bleibt die unten-stehende Warnung in vollem Umfang in Kraft:

Wenn du Zweifel an einer Aussage auf dieser Website hast, beziehe dich bitte auf die englische Originalversion.

Vorsicht mit Sprachen!

Sprachen sind eine Herausforderung. Jede ist ihre eigene, lebendige Sprache, die sich mit dem Gebrauch ständig weiterentwickelt.

Wir können Kommunikation als eine Annäherung sehen, als einen mehr oder weniger unvollkommenen Versuch, auf etwas hinzuweisen, so gut wir können. Worte dienen als Zeiger auf Bilder, zur Gestaltung von Geschichten. Inwieweit ein anderer ein Bild oder eine Geschichte, die weitergegeben wird, erfassen kann, hängt weitgehend von der verwendeten Sprache, von der Wortwahl ab. Schlechte Sprache kann ungenaue Bilder und Bedeutungen vermitteln und so eine Geschichte verzerren.

Dies verschärft die Herausforderung von Übersetzungen. Wenn wir ein Bild oder eine Geschichte von einer Sprache in eine andere übertragen, wird sie dann immer noch dieselbe sein? Die Chancen sind mehr als gross, dass dies nicht ganz so sein wird. Aber für jemanden, der in einer anderen Sprache lebt, ist selbst eine begrenzte Übersetzung besser als keine.

Automatisch von Systemen generierte Übersetzungen haben sich in den letzten Jahren stark verbessert und tun dies auch weiterhin. Wenn wir sie verwenden, neigen wir dazu, Feinheiten zu verlieren. Manche Dinge können sogar mehr oder weniger verzerrt werden. Nichtsdestotrotz leisten solche Übersetzungen viel und helfen bei der mehr oder weniger genauen Weitergabe von Bildern und Geschichten, vor allem, wenn man gewarnt wird und sich dessen bewusst ist.

Sei also gewarnt: Vorsicht mit Sprachen! Zum Teil verwendet die Tonalibus-Website systemgenerierte, automatische Übersetzungen, um sich auch in anderen Sprachen als dem Original-Englisch anzubieten. Wenn möglich oder im Zweifelsfall über eine Aussage in einer anderen Sprache auf dieser Website, beziehe dich daher bitte auf die englische Version.

Anfänglich bietet Tonalibus neben Englisch nur Deutsch (im Schweizer Stil) als Sprache an. Französisch und Italienisch können folgen. Bei entsprechender Nachfrage könnten auch andere Sprachen wie Spanisch, Portugiesisch, Niederländisch, Polnisch, Russisch, Japanisch oder Chinesisch auf der Tonalibus-Website aktiviert werden – allerdings mit erheblichen Verzerrungen und Ungenauigkeiten in ihren Ausdrücken, es sei denn, sie würden vorher im Detail überprüft.