Diatonische Heptatonalitäten

Reguläre diatonische Heptatonalitäten

Hier findest du die Tonalibus-Ansicht der sieben regulären diatonischen Heptatonalitäten. Diese sind harmonisch verankerte Tonalitäten, die in ihrer Oktave fünf Ganztonschritte und zwei Halbtonschritte (oder Halbtöne) umfassen. Abwechselnd zwei oder drei Ganztonschritte trennen die beiden Halbtonschritte voneinander. Man kann die sieben Tonhöhen einer diatonischen Tonleiter durch Komprimierung der Kette von sechs aufeinander folgenden Quinten, die allgemein als reine Quinten bezeichnet werden. Die folgenden Diagramme stellen die Tonhöhen-Muster der sieben regelmässigen diatonischen Heptatonalitäten einander gegenüber. Eines zeigt sie kontinuierlich in Halbtonschritt-Abständen. Andere zeigen sie in der Reihenfolge minimaler Modulation oder einzelner Tonhöhen-Änderungen von einer Tonalität zur nächsten.

Voll verankert

Teilweise verankert

Abbildungen der Übersicht

Tonalibus 1e-3 Tonalitäten - 2021-08 - 52y
Tonalibus 1e-3 Tonalitäten - 2021-08 - 50y
Tonalibus 1e-3 Tonalitäten - 2021-08 - 51y
Tonalibus 1e-3 Tonalitäten - 2021-08 - 49y
vorheriger Pfeil
nächster Pfeil
Tonalibus 1e-3 Tonalitäten - 2021-08 - 52y
Tonalibus 1e-3 Tonalitäten - 2021-08 - 50y
Tonalibus 1e-3 Tonalitäten - 2021-08 - 51y
Tonalibus 1e-3 Tonalitäten - 2021-08 - 49y
vorheriger Pfeil
nächster Pfeil

Auf der Seite Tonalitäten, findest du eine Auflistung aller im Katalog enthaltenen verankerten Tonalitäten mit einer Gegenüberstellung ihrer Tonleiter-Muster sowie eine allgemeine Übersicht über die Tonhöhen-Verteilungs-Muster.

Gemeinsame Merkmale von diatonischen Heptatonalitäten

Diatonische Tonalitäten-Matrix: Die Oktave umfasst fünf Ganztonschritte und zwei Halbtonschritte (oder Halbtöne). Entweder zwei oder drei aufeinanderfolgende Ganztonschritte, ein Paar und ein Trio, trennen abwechselnd die beiden einzelnen Halbtonschritte voneinander.