PentaMinLa oder PentaBal

PentaMinLa / PentaBal – eine extra Pentatonalität

Harmonische Abbildungen

Tonalibus 2f-8 penta - 2021-09 - 37
Tonalibus 2f-8 penta - 2021-09 - 38
Tonalibus 2f-8 penta - 2021-09 - 39
vorheriger Pfeil
nächster Pfeil
Tonalibus 2f-8 penta - 2021-09 - 37
Tonalibus 2f-8 penta - 2021-09 - 38
Tonalibus 2f-8 penta - 2021-09 - 39
vorheriger Pfeil
nächster Pfeil

Tonleiter und Tonbeispiele

1) PentaMinLa / PentaBal – einfache Tonleiter – 9 Sekunden
2) PentaMinLa / PentaBal – verzierte Tonleiter – 26 Sekunden
3) PentaMinLa / PentaBal – kurzes Tonbeispiel – 61 Sekunden

Du kannst einen Tonbeispiel-Loop als Ton-Mantra geniessen, zur Kontemplation oder Meditation, zum Anheben und Fokussieren, oder einfach als beruhigenden Hintergrundton zur Entspannung und Regeneration.

Merkmale

  • Pentatonalitäten-Matrix: Die Oktave der regulären Pentatonalitäten umfasst zwei Reach-Schritte, drei Ganztonschritte und keinen Halbtonschritt (oder Halbton). Ein oder zwei aufeinanderfolgende Ganztonschritte umrahmen und trennen die beiden Reach-Schritte. Extra Pentatonalitäten erscheinen mit zwei aufeinanderfolgenden Reach-Schritten und drei aufeinanderfolgenden Ganztonschritten; oder mit drei Reach-Schritten, von denen mindestens zwei aufeinanderfolgend sind, plus einem Ganzton- und einem Halbtonschritt; oder mit einem doppelten Ganztonschritt, einem oder zwei Reach-Schritten, einem oder zwei Ganztonschritten sowie einem oder keinem Halbtonschritt.
  • PentaMinLa / PentaBal: Der erste Name weist darauf hin, dass es sich um eine Pentatonalität handelt, die auf ÄolDorisch mit der grossen Sexte (La und Last/letzter Oberton in der Serie), aber ohne Sekunde oder Septime basiert. Sie entspricht Dorisch ohne grosse Sekunde oder kleine Septime. Der zweite Name weist darauf hin, dass diese extra Pentatonalität eine besonders ausgewogene Struktur hat, die vertikal symmetrisch ist.
  • Schritt-Muster: Vom Grundton (Tonika oder Do) aufsteigend, gibt es einen Reach-Schritt. Dann folgen drei aufeinanderfolgende Ganztonschritte. Schliesslich führt ein Reach-Schritt hinauf zur Oktave.
  • Tonleiter-Intervalle: kleine Terz, Quarte, Quinte und grosse Sexte.
  • Tetra- und Trichorde: Das untere Tetra- oder Trichord ist PentaMin und das obere PentaMaj.
  • Harmonische Achsen: Es gibt eine Achse, die horizontal ist, E-W.
  • Primäre harmonische Anker: Der fundamentale oder Nord-Anker ist vollständig vorhanden. Der Ost- und der West-Anker sind teilweise vorhanden, beide haben nur den Kopf und keine Beine. Der Kontrast- oder Süd-Anker ist komplett abwesend.
  • Sekundäre harmonische Anker: Es gibt keine sekundären Anker.
  • PentaMinLa / PentaBal ist eine bedeutende Core-Tonalität, da sie die Köpfe von drei Ecken des Klangtempels enthält. Und anstelle des Kopfes des fehlenden Süd- oder Kontrast-Ankers enthält sie die beiden Beine des fundamentalen oder Nord-Ankers, die dessen Präsenz vervollständigen.
  • Korrelation von Penta- zu Hepta- und Hexatonalitäten: PentaMinLa / PentaBal ist am engsten mit PentaCor verwandt.