PentaNaMaj

PentaNaMaj – eine Na-Tonalität und extra Pentatonalität

Harmonische Abbildungen

Tonalibus 2f-8 penta - 2021-09 - 53
Tonalibus 2f-8 penta - 2021-10 - 53
Tonalibus 2f-8 penta - 2021-10 - 54
Tonalibus 2f-8 penta - 2021-09 - 55
vorheriger Pfeil
nächster Pfeil
Tonalibus 2f-8 penta - 2021-09 - 53
Tonalibus 2f-8 penta - 2021-10 - 53
Tonalibus 2f-8 penta - 2021-10 - 54
Tonalibus 2f-8 penta - 2021-09 - 55
vorheriger Pfeil
nächster Pfeil

Tonleiter und Tonbeispiele

1) PentaNaMaj – einfache Tonleiter – 12 Sekunden
2) PentaNaMaj – verzierte Tonleiter – 22 Sekunden
3) PentaNaMaj – kurzes Tonbeispiel, rhythmisch – 98 Sekunden
4) PentaNaMaj – kurzes Tonbeispiel, ruhig – 111 Sekunden

Du kannst einen Tonbeispiel-Loop als Ton-Mantra geniessen, zur Kontemplation oder Meditation, zum Anheben und Fokussieren, oder einfach als beruhigenden Hintergrundton zur Entspannung und Regeneration.

Merkmale

  • Pentatonalitäten-Matrix: Die Oktave der regulären Pentatonalitäten umfasst zwei Reach-Schritte, drei Ganztonschritte und keinen Halbtonschritt (oder Halbton). Ein oder zwei aufeinanderfolgende Ganztonschritte umrahmen und trennen die beiden Reach-Schritte. Extra Pentatonalitäten erscheinen mit zwei aufeinanderfolgenden Reach-Schritten und drei aufeinanderfolgenden Ganztonschritten; oder mit drei Reach-Schritten, von denen mindestens zwei aufeinanderfolgend sind, plus einem Ganzton- und einem Halbtonschritt; oder mit einem doppelten Ganztonschritt, einem oder zwei Reach-Schritten, einem oder zwei Ganztonschritten sowie einem oder keinem Halbtonschritt.
  • PentaNaMaj: Der Name weist darauf hin, dass es sich um eine Pentatonalität handelt, mit den ersten primären Na(türlichen) Obertönen im unteren Trichord und dem oberen Tetrachord IonLydisch.
  • Schritt-Muster: Vom Grundton (Tonika oder Do) aufsteigend, führt ein erhöhter Reach-Schritt, der sich über vier Halbtöne erstreckt, zu einem regulären Reach-Schritt. Dann folgen zwei aufeinanderfolgende Ganztonschritte. Und schliesslich führt ein Halbtonschritt hinauf zur Oktave.
  • Tonleiter-Intervalle: Grosse Terz, Quinte, grosse Sexte und grosse Septime.
  • Tetra- und Trichorde: Das untere Trichord ist TetraNa und das obere Tetrachord ist IonLydisch.
  • Harmonische Achsen: Es gibt keine Achse.
  • Primäre harmonische Anker: Der fundamentale oder Nord-Anker und der West-Anker sind beide mit ihrem Kopf und ihrem rechten Bein teilweise vorhanden. Der Kontrast- oder Süd-Anker hat nur sein linkes Bein. Der Ost-Anker fehlt vollständig.
  • Sekundäre harmonische Anker: Es gibt einen sekundären Anker, ES. Er betont den West- und in geringerem Masse den Kontrast- oder Süd-Anker.
  • Korrelation von Penta- zu Hepta- und Hexatonalitäten: PentaNaMaj ist äquivalent zu HexaProMaj ohne Sekunde oder zu ReachMaj, Ionisch, ReachNaMaj, oder Lydisch ohne Sekunde und Quarte oder Tritonus. Offensichtlich ist PentaNaMaj eng mit PentaNa / PentaPro und PentaNaMix verwandt.