TetraNa

TetraNa – eine Na-Tonalität und Tetratonalität

Harmonische Abbildungen

Tonalibus 2f-8 penta - 2021-09 - 56
Tonalibus 2f-8 penta - 2021-09 - 57
Tonalibus 2f-8 penta - 2021-09 - 58
vorheriger Pfeil
nächster Pfeil
Tonalibus 2f-8 penta - 2021-09 - 56
Tonalibus 2f-8 penta - 2021-09 - 57
Tonalibus 2f-8 penta - 2021-09 - 58
vorheriger Pfeil
nächster Pfeil

Tonleiter und Tonbeispiele

2) TetraNa – einfache Tonleiter – 12 Sekunden
2) TetraNa – verzierte Tonleiter – 26 Sekunden
3) TetraNa – kurzes Tonbeispiel, rhythmisch – 104 Sekunden
4) TetraNa - kurze Klangprobe, ruhig - 111 Sekunden

Du kannst einen Tonbeispiel-Loop als Ton-Mantra geniessen, zur Kontemplation oder Meditation, zum Anheben und Fokussieren, oder einfach als beruhigenden Hintergrundton zur Entspannung und Regeneration.

Merkmale

  • Eine Tetratonalität besteht aus nur vier Tonhöhen in der Oktave. Derzeit ist dies die einzige Tetratonalität im Tonalibus-Katalog. Diese Tonalität ist aussergewöhnlich harmonisch, da sie aus den ersten vier natürlichen Obertönen besteht. Damit ist sie der Anker der Na-Tonalitäten.
  • TetraNa: Der Name weist darauf hin, dass es sich um eine Tetratonalität und Na(türliche Oberton-) Tonalität handelt.
  • Schritt-Muster: Vom Grundton (Tonika oder Do) aufsteigend, führt ein doppelter Ganztonschritt zu zwei aufeinanderfolgenden Reach-Schritten. Dann führt ein Ganztonschritt hinauf zur Oktave.
  • Tonleiter-Intervalle: Grosse Terz, Quinte und kleine Septime.
  • Trichorde: Das untere Trichord ist TetraNa und das obere ist PentaMin.
  • Harmonische Achsen: Es gibt eine Achse, die geneigt ist, ES-WN.
  • Primäre harmonische Anker: Der fundamentale oder Nord-Anker ist teilweise vorhanden, mit seinem Kopf und seinem rechten Bein. Der Ost- und West-Anker sind teilweise vorhanden, jeweils nur mit dem rechten Bein. Der Kontrast- oder Süd-Anker ist völlig abwesend.
  • Sekundäre harmonische Anker: Es gibt keine sekundären Anker.
  • TetraNa ist der Einstiegspunkt zur Progression der Na-Tonalitäten, die durch die gesamte oder einen Teil der Sequenz der natürlichen Obertöne fortschreitet. In der vollständigen Na-Progression oder dem kompletten Na-Modulations-Pfad bauen sich die sekundären Obertöne von TetraNa zu HeptaNa / LydÄolisch auf. Dann modulieren die sekundären Obertöne allmählich zu tertiären (oder reziproken) in Richtung NaBal / PhrygIonisch und lösen sich in PentaBal / PentaMinLa auf. Zudem sind weitere attraktive Auflösungen früher möglich, z.B. die Abkürzung von HeptaNa / LydÄolisch über IonÄolisch nach Mixolydisch oder MajReach. Nachfolgend findest du detaillierte grafische Darstellungen der Modulations-Wege dieser und weiterer solcher Progressionen.
Tonalibus 1e-3 Tonalitäten - 2021-08 - Namod
Tonalibus 1e-3 Tonalitäten - 2021-08 - 84y
Tonalibus 1e-3 Tonalitäten - 2021-08 - 85y
vorheriger Pfeil
nächster Pfeil
Tonalibus 1e-3 Tonalitäten - 2021-08 - Namod
Tonalibus 1e-3 Tonalitäten - 2021-08 - 84y
Tonalibus 1e-3 Tonalitäten - 2021-08 - 85y
vorheriger Pfeil
nächster Pfeil